Tag des offenen Denkmals

Unter dem Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ lädt der Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 11. September 2022 dazu ein, sich auf Spurensuche zu begeben und Geschichte und Geschichten am Denkmal zu erleben. Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Museen der Staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern (kurz: SSGK M-V) und geben einen Einblick in die faszinierenden Schlossbauten sowie das höfische Leben.

Der Eintritt in das Schlossmuseum Schwerin, die Schlösser in Bothmer, Granitz, Hohenzieritz, Ludwigslust und Mirow sowie der Besuch der Ausstellung Glanzstücke im Dialog des Staatlichen Museums im Schweriner Schloss sind am Aktionstag frei.

Programm

Schloss Bothmer
Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr

Ab 10 Uhr: Spielebegeisterte können den Park knobelnd auf dem eigenen Smartphone entdecken oder eines der zahlreichen Holzspiele ausprobieren

12 Uhr und 13 Uhr: Geführte Rundgänge durch den englischen Park

13 bis 16 Uhr: Druckworkshop mit der Künstlerin, Angela Preusz-Löschenkohl

16.30 Uhr: Konzert im historischen Festsaal. Christian und Theresia Stahl sind das Duo „La Vigna“ und spielen Blockflöten, Theorbe und Barocklaute. Mit keltischen Liedern und englischen Sonaten erzählen sie charmant und anekdotenreich von der Barockzeit auf den Inseln.

Jagdschloss Granitz
Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr

Romantische Waldburg, steingewordene Selbstbehauptung,  „Zeitzeuge“ und fürstlicher Prunkbau: Im Jagdschloss selbst, seiner Architektur und den Ausstellungen spiegeln sich zahlreiche Geschichten. Am Tag des offenen Denkmals begleiten ab 10:30 Uhr Führungen durch das Jagdschloss Granitz und erzählen einige dieser Schloss-Geschichten.

Schloss Hohenzieritz
Öffnungszeiten: 10 bis 17 Uhr

11 Uhr: Die Führung widmet sich dem Landschaftspark im englischen Stil hinter dem Schloss Hohenzieritz. Unter dem Motto „KulturSpur: Ein Fall für den Denkmalschutz“ geht es im Gros um die Restaurierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen, die bis 2012 im Hohenzieritzer Schlosspark vollzogen wurden. Hierbei werden die Besucher*innen mit den Besonderheiten der englischen Gartenmode vertraut gemacht.

14 Uhr: Bei dieser Führung wird die gesamte Schlossanlage vorgestellt. Dazu gehören die wichtigsten Monumente des Schlossensembles, deren historische Zusammenhänge von den Anfängen bis heute veranschaulicht werden. Der Rundgang beginnt am Schloss Hohenzieritz und erklärt die plötzliche Berühmtheit des Gebäudes durch den überraschenden Tod der preußischen Königin Luise in Hohenzieritz im Jahr 1810.

Die Plätze sind begrenzt, daher ist eine Anmeldung nötig: schloss-hohenzieritz@mv-schloesser.de.

Schloss Ludwigslust
Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr

11 Uhr: Öffentliche Führung „Er sey von Gott auf den Thron gesetzt worden, daß er arbeite, nicht er müßig ginge“ – Die Mecklenburgischen Herzöge und ihr Ludwigslust

13 Uhr: Öffentliche Führung „Vom Jagdsitz zur Residenzanlage“ – Herzogliche Ansprüche und deren Umsetzung

13.30 Uhr: Öffentliche Führung „Mausoleum – monumentales Grabmal“ – Repräsentation und Appell an die Nachwelt. Besichtigung der Mausoleen im Schlosspark

13.30 Uhr: Familienführung „Madame, habt Ihr schon gehört?“ – Kulturgeschichtliche Führung zum Leben am Hofe

14 Uhr: Öffentliche Führung „Er sey von Gott auf den Thron gesetzt worden, daß er arbeite, nicht er müßig ginge“ – Die Mecklenburgischen Herzöge und ihr Ludwigslust

15 Uhr: Öffentliche Führung „Vom Jagdsitz zur Residenzanlage“ – Herzogliche Ansprüche und deren Umsetzung

16 Uhr: Öffentliche Führung „Mausoleum – monumentales Grabmal“ – Repräsentation und Appell an die Nachwelt. Besichtigung der Mausoleen im Schlosspark

Schloss Mirow
Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr

11 Uhr: Sonderführung „KulturSpur: Restaurierung“. Verschiedene spannende Details der Restaurierungsgeschichte des Schlosses werden während der Sonderführung in fast kriminalistischer Manier aufgedeckt, ganz nach dem diesjährigen Motto des Tages: „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz.“

Da die Besucherzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung erforderlich unter Tel. 0385 588 – 41863 oder per E-Mail: schloss-mirow@mv-schloesser.de

Schloss Schwerin
Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr

11 Uhr und 13.30 Uhr: Zu öffentlichen Rundgängen durch die Wohn- und Prunkappartements des Schlosses ein. Die Führungen lenken den Blick auf Geschichten rund um die Erbauer und Bewohner, die teils verschwenderischen Raumarchitekturen sowie auf spannende Details aus der langen und bewegten Nutzungs- und Restaurierungsgeschichte des Schlosses.

11.30 Uhr: Neugierige Kinder sind eingeladen, die Puppenspielerin Cornelia Unrauh und eine kleine freche Theaterprinzessin auf eine Entdeckertour durch die Schlossgeschichte zu begleiten.

Treffpunkt zu allen Rundgängen ist die Kassenhalle des Schlosses. Die Teilnehmerzahl zu den Führungen ist begrenzt, Freikarten sind an der Eintrittskasse erhältlich.

Wer Spaß am Knobeln hat, kann mit einer digitalen Rätseltour den Schlossgarten Schwerin erkunden.

Der Eintritt in die Ausstellung „Glanzstücke im Dialog“ des Staatlichen Museums Schwerin im Schweriner Schloss ist ebenfalls kostenfrei!